Anfrage

Geben Sie uns ein paar techn. Infos und wir erstellen Ihnen schnell ein passendes Angebot!

MTA Deutschland GmbH

MTA >  Unternehmen >  Einzelansicht

Menü

Engineering Referenz: Kaltwasser Klimasystem für die Produktion von Präzisionswerkzeugen

Der weltweit tätige Hersteller fertigt Fräswerkzeuge, Rotierfräseraufsätze und Spiralbohrer. Elementar bei der Fertigung von Zerspanungswerkzeugen ist die Hartstoffbeschichtung, um die hohen Anforderungen an Zähigkeit, Härte und Verschleißfestigkeit zu erfüllen.

Die Beschichtungen werden im thermischen Verfahren aufgebracht. Hierbei ensteht in den Produktionshallen eine enorme Abwärme durch die Beschichtungsöfen und die hierfür erforderliche Energieversorgung. Um die Aufheizung des Produktionsbereichs zu begrenzen, wurde die notwendige Leistungselektronik in zwei abgetrennten Räumen in der Halle untergebracht.

Nachteil dieser Konstellation war eine enorme Aufheizung durch die Elektronik, was erforderliche Wartungsarbeiten unnötig erschwerte.

Für die Räume mit der Leistunsgelektronik hat MTA ein Kaltwasser-Klimasystem mit einem Kaltwassererzeuger in Außenaufstellung ausgelegt. Die Kältemaschine ARIES Tech 130 HE mit einer nominellen Kälteleistung von knapp 300 KW versorgt neben acht Raumluftkühlern vom Typ RWD 25 KSP noch ein bauseitiges Lüftungsgerät im Produktionsbereich.

> RI-Fließschema als PDF öffnen

Die im Deckenbereich montierten RWD 25 sorgen mit einer maximalen Luftmenge von jeweils 2.200 m³/h und einer Wurfweite von sechs Metern für eine ausreichende Verteilung der Kaltluft im Umluftverfahren.

Gesteuert wird die Klimatisierung von einer für diese Anwendung entwickelten Regelung in eigenem Schaltschrank.

Das Ergebnis sind angenehme Arbeitstemperaturen im Bereich der Beschichtungsöfen und der Elektriker kommt bei der Wartung der Leistunsgelektronik nicht mehr unnötig ins Schnwitzen.

 

> MTA Engineering

> Weitere Referenzen