MTA Deutschland GmbH

MTA >  Unternehmen >  Einzelansicht

Menü

Wasserkühlsatz-Kompendium | Kälteerzeuger für Kaltwassernetze

Informationen zur Auslegung von Kaltwasser-Hydrauliknetzen und Technikübersicht AQUARIUS Plus2

Auszug aus der Sonderpublikation "Wasserkühlsatz-Kompendium" der Forum Zeitschriften und Spezialmedien GmbH 

Kaltwasser-Raumklimasysteme bestehen in der Regel aus einem Wasserkühlsatz und mehreren Innengeräten, die durch ein Wasserrohrnetz miteinander verbunden sind. Als Innengeräte stehen je nach Einbaubedingungen Deckenkassetten und Wandgeräte zur Verfügung.

Der Kaltwassererzeuger stellt in der Standard-Auslegung eine Vorlauftemperatur von etwa 6 °C zur Verfügung. Mit welcher Energieeffizienz er das tut, ist für die Gesamt-Anlagen-Effizienz aber nur ein Aspekt. Entscheidend ist insbesondere auch die Ausführung des Kaltwasser-Verteilnetzes.

Im Unterschied zu Warmwassersystemen werden Kalt- und Kühlwassernetze mit geringen Temperaturdifferenzen und daraus resultierend erheblich höheren Volumenströmen ausgelegt. Abweichungen vom Ist- zum Soll-Zustand haben deutlich höhere Auswirkungen. Die Hydraulik dieser Netze ist somit wesentlich empfindlicher. Sie bedarf einer sehr gründlichen Planung und Ausführung.

Laden Sie das folgende PDF und erfahren Sie mehr zur Hydraulik in Kaltwassersystemen.

> Hydraulik_in_Kaltwassersystemen_WKS-Komp_2019

Für die komplette Sonderpublikation "Wasserkühlsatz-Kompendium 2019" im Online-Portal der Fachzeitschrift "Der Facility Manager" folgen Sie bitte dem Link.

https://www.facility-manager.de/downloads/wks2019