MTA Deutschland GmbH

MTA >  Anwendungen >  Druckluftaufbereitung > Druckluftkühler > AF | Luftgekühlt

Menü

Luftgekühlter Nachkühler CoolPro

Robuste industrietaugliche Konstruktion

Beschränkte man sich früher auf die Kühlung von Druckluft hinter dem Druckluftkompressor, so hat sich das Anwendungsfeld von Nachkühlern inzwischen erheblich erweitert.

Zahlreiche dieser Anwendungen sind in ihrer Ausführung sehr komplex, als direkte Folge davon ist die Funktion der Nachkühler heute kritischer denn je. Daher kann ein Standard-Nachkühler nicht länger diesen hohen Ansprüchen genügen.

 

Volumenströme von 0,6 - 20 m³/min

Luftgekühlter Nachkühler
Luftgekühlter Nachkühler

Funktionsweise

Heiße Druckluft bzw. heißes Gas strömt durch die Rohre. Kühlluft aus der Aufstellungsumgebung wird von einem Ventilator durch das Kühlregister gesogen, wobei Kühlrippen die Kühlwirkung zusätzlich erhöhen. Die Luft bzw. das Gas kühlt ab und es bildet sich Kondensat. Das Kondensat wird wirkungsvoll von einem Kondensatabscheider hinter dem Nachkühler entfernt.

Vorteile

Vorteile

  • Großzügig bemessener Wärmetauscher für höhere Energieeffizienz
  • Gewinde- und Flanschversionen
  • Flexible Abstimmung auf die Einsatzanforderungen
  • Robustes Gehäuse und Standfüße
  • Ventilator(en) geräuscharm durch Schmierung

Standardausstattung

Standardausstattung

  • Spannung: 230V/1Ph/50 Hz (AF007-013); 400V/3Ph/50 Hz (AF025-381)
  • Maximaler Betriebsdruck: 16 bar g
  • Maximale Eintrittstemperatur: 200°C
  • Max. Temperatur: Standard 200 °C, höher auf Anfrage
  • Zulassungen: PED, ASME, SELO, TEMA; sonstige auf Anfrage

Anwendungen

Anwendungen

  • Druckluftkompressoren
  • Zwischenkühler
  • Nicht ortsfeste Nachkühler
  • Druckluftförderer
  • Turbinenkühlung
  • Filter-Vorkühlung
  • Vorkühlung von Adsorptionstrocknern
  • Trockner mit niedrigem Druckverlust
  • Kunststoffverarbeitung (PET/PEN)
  • Schiffbau
  • Eisenbahn
  • Lkw-Kühlung
  • Glasindustrie

Download